Das Abschiedsdinner
Samstag, 27. April 2019, 20.00 Uhr
Das Abschiedsdinner
Komödie von M. Delaporte/A. de la Patelliére
Das junge Paar Anton und Katja Vorberg wollen mehr Zeit für sich; das sogenannte Abschiedsdinner soll da Abhilfe schaffen. Es wird für die Freunde gegeben werden, welche eigentlich nur noch aus Gewohnheit eingeladen werden. Beim Lieblingswein der Freunde, umgeben von den Geschenken, die sie im Laufe der Zeit erhalten haben und bei deren Lieblingsmusik soll ein Essen kredenzt werden – alles, ohne den Betreffenden zu sagen, dass es das letzte Ma(h)l sein wird. Die Vorbergs beschließen es zu versuchen und wählen als erstes Bea und Antoine. Alles wird arrangiert und steht bereit für den letzten gemeinsamen Abend. Doch Antoine kommt ohne Bea. Anton und Katja erschrecken – was wenn er etwas merkt?! Doch zu spät, Antoine entlarvt sie. Erst geschockt, möchte er dennoch die Freundschaft retten und schlägt vor, eine Art Therapiestunde abzuhalten. Was folgt, ist ein genialer Schlagabtausch der beiden Freunde, die sich im Verlauf des Abends nichts schenken und alles auspacken, was sie sich in den langen Jahren ihrer Freundschaft nie gesagt haben.

„Als Ingolf Lück hinzukommt – der den zu verabschiedenden exzentrischen Hochschullehrerfreund Anton Rother gibt -, vibriert die Bühne, die ob seiner Darstellung der Ticks des neurotischen Egozentrikers alle Register zieht – mit viel Zwischenapplaus und Gelächter, wie zum Beispiel bei der peniblen Auflistung in einem Stakkato-Wortschwall, wie viele Sorten Whiskey es gibt und worin der Unterschied besteht.“
Zurück
Besucherring: C + Freier Verkauf
Inszenierung: Jürgen Wölffer
Mitwirkende: Ingo Lück, Saskia Valencia, René Steinke
Komödie am Kurfürstendamm
Ticketservice