Schtonk
Montag, 20. April 2020, 20.00 Uhr
Schtonk
Komödie nach Helmut Dietl
Der Skandalreporter Hermann Willié ist seit kurzem stolzer Besitzer der etwas heruntergekommenen Yacht des von ihm hochverehrten NS-Reichsmarschalls Hermann Göring. Leider hat er sich mit dieser Investition finanziell überhoben. Nun ist er auf der Suche nach einem echten, einem richtigen Knüller, einer journalistischen Sensation sozusagen. Als er auf Prof. Dr. Fritz Knobel, einen Verkäufer von Historika und Antiquitäten bzw. »offizieller Kunstmaler des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg« trifft, scheinen seine kühnsten Träume wahr zu werden. Denn Knobel bietet ihm etwas an, von dem niemand geahnt hätte, dass es existiert: das geheime Tagebuch des Führers! Adolf Hitler privat! Ein Mensch wie du und ich! Willié – bekannt für seine ‚Spürnase‘ – wittert seine Chance; sein Magazin HH Press ist euphorisiert: Und da Hamburg bekanntermaßen die deutsche Pressestadt ist, schaut die ganze Welt bei der Veröffentlichung zu.

In Zeiten von Fake News und Rechtspopulismus wirkt die Realsatire „Schtonk!“ ungebremst aktuell.
Zurück
Besucherring: A + Freier Verkauf
Inszenierung: Harald Weiler
Mitwirkende: Luc Feit, Carsten Klemm, Wolfram Kremer u. a.
Konzertdirektion Landgraf
Ticketservice