Stella
Donnerstag, 10. November 2022, 20.00 Uhr
Stella
Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe
Zwei Frauen lieben einen Mann. Ein Mann liebt zwei Frauen. Seine eigenen Affären inspirierten den jungen Goethe zu dem „Schauspiel für Liebende“. Wie er Friederike von Brion, so hat Fernando Cäcilie verlassen, und – wie Fernando bei Stella – findet er bei Lili Schönemann die neue Liebe. Goethe hat für sein Stück „Stella“ zwei ver-schiedene Enden geschrieben. In der ersten Fassung setzt sich das Trio über gesellschaftliche Konventionen und Zwänge hinweg und lebt fortan eine glückliche Dreiecksbeziehung. Die andere Variante lässt das Stück als Tragö-die und mit dem Tod zweier der Protagonisten enden. Seien Sie gespannt, welchen Ausgang die Liebenden bei uns wählen werden!

Amina Gusner zeigt in ihrer Inszenierung die Zeitlosigkeit des Themas und untersucht mit Goethes klassischem Werk heutige Liebes- und Beziehungsmodelle.
Zurück
Besucherring: A + Freier Verkauf
Inszenierung: Amina Gusner
Mitwirkende: Anna Schäfer, Mario Ramos, Isabell Fischer u.a.
Konzertdirektion Landgraf
Ticketservice