Anna Haentjens
Freitag, 08. November 2024, 20.00 Uhr
Anna Haentjens
"Die Welt ist für mich ein Pulverfass", im "Haus 13"
Der 1922 in Wien geborene Komponist, Sänger und Dichter Georg Kreisler verstand sich bereits in jungen Jahren als Anarchist. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft war er nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1938 mit seinen Eltern in die Vereinigten Staaten emigriert, wo sich der Sechzehnjährige seinen Lebensunterhalt zunächst als Kabarettist verdiente. Während seiner in den USA verbrachten Jahre trat Kreisler als Unterhalter in Nachtclubs auf und ging als Interpret eigener, in englischer Sprache verfasster Lieder auf Tournee durch die USA. Zudem war er in Hollywood beim Film beschäftigt und arbeitete dort u.a. mit Charlie Chaplin zusammen. 1943 nahm Georg Kreisler die amerikanische Staatsbürgerschaft an. 1955 kehrte er nach Europa zurück und wurde im deutschsprachigen Raum mit Liedern wie „Tauben vergiften im Park“ oder „Der Tod, das muss ein Wiener sein“ populär.

In ihrer Hommage an den im Jahre 2011 verstorbenen Georg Kreisler bieten Anna Haentjens und Sven Selle mit ihrer Auswahl an Liedern einen Querschnitt aus dessen umfangreichen, musikalischen Oevre. Zudem gewährt Anna Haentjens Einblicke in das bewegte Leben des Multitalents.
Zurück
Freier Verkauf
Ticketservice